Neue Materialien, neue Formen: Teller einmal anders

Teller einmal andersEndlich einmal etwas Neues: Ein frischer Look auf dem Tisch sorgt dafür, dass Speisen noch besser zur Geltung kommen. Selbst ein Klassiker wie eine Pizza wirkt auf einem Paddle Board aus Melamin wie ein neuartiger Gaumenschmaus. Überraschen Sie Ihre Gäste mit kreativen Ideen für Servier- und Tafelgeschirr – ein wenig Inspiration für neue Servierideen und Tischlayouts geben wir Ihnen hier.

Melamin: Kunst-Stoff für kreatives Food Design

Aktuell erlebt Melamin einen großen Aufschwung in der Gastronomie-Szene. Das vielseitige Material punktet mit diversen Vorzügen für Gast und Personal:

  • riesige Vielfalt an Formen
  • interessante Optik, z. B. Holz oder Schiefer
  • geringes Gewicht und einfache Handhabung

Melamin ist bei großen Markenherstellern in vielen Programmen vertreten. Im Buffet-Bereich spielt es eine große Rolle. Und auch den Esstisch haben moderne Melaminprodukte zurückerobert. Der Hersteller APS etwa hat eine große Vielfalt an Buffet- und Servierartikeln aus Melamin im Angebot, die mit Design und Funktionalität genauso überzeugen wie mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Hier lohnt es sich, einmal genauer hinzusehen.

Platten aus Melamin in Holz-, Naturstein- oder Schiefer-Optik

Schieferplatten sind eine hervorragende Möglichkeit, um Speisen auf dem Tisch gut optimal Geltung zu bringen. Schon lange sind sie etwa in Steakhäusern oder in Sushi-Restaurants beliebt. Servierplatten aus Melamin wie die Serie Slate von APS bringen den Schiefer-Look auf den Tisch. Holz ist ebenfalls ein beliebtes Naturmaterial, das in der Gastronomieszene gern als Designelement für die Gestaltung genutzt wird. Allerdings ist Tischgeschirr aus Holz nicht sehr pflegeleicht. Anders die Nachbildungen aus Melamin, wie die Serie OAK von APS. Hier genießen Ihre Gäste den rustikalen Look, während Ihr Gastronomiebetrieb von den Vorteilen des Materials profitiert. Ein weiterer Bonus: Die Melaminnachbildungen wirken oft eleganter als die hölzernen Vorbilder.

Servierplatten aus Porzellan: Variationsmöglichkeiten für die Präsentation von Speisen

Mit einem klassischen, runden weißen Teller aus Porzellan macht man nichts falsch – aber auch nichts anders. Wer Speisen attraktiv in Szene setzen und neue Wege gehen möchte, der ist mit einer Servierplatte bestens beraten. Anders als etwa Buffetplatten finden Servierplatten direkt am Tisch des Kunden Verwendung.

Raum zum Anrichten geschmackvoller Kreationen

Schöne Alternative für klassische, runde weiße Teller aus PorzellanEine großzügig dimensionierte Servierplatte bietet viel Platz, um Speisen darauf besonders kunstvoll anzurichten. Das Gericht liegt als Portion in der Mitte des Tafelporzellans? Nicht mit Servierplatten! Hiermit können Speisen auf eine ganz besondere Art in Szene gesetzt werden. Der Charakter der kulinarischen Genüsse wird auf völlig neue Weise hervorgehoben. Servierplatten laden ganz besonders ein zum Spiel mit Farben, Formen und Texturen, wobei sich Speise und Tafelporzellan perfekt ergänzen.

Kombination von Servierplatten

Servierplatten lassen sich hervorragend miteinander kombinieren: Eine kleinere Platte auf einer größeren platziert ergibt einen interessanten Look und bietet Raum für das Experimentieren mit farblichen Kontrasten. Einladend sieht es auch aus, Dipschalen oder Bowls für Soßen oder Dips auf einer Servierplatte zu reichen. So entsteht eine kreative Landschaft auf dem Esstisch, die den Genuss der Speisen betont.

Die Vielfalt an Servierplatten ist riesig. Bei der Auswahl sollten Sie sich nach dem Designkonzept Ihres Hauses richten. Die Platten müssen selbstverständlich zum restlichen Tafelgeschirr passen. Verwenden Sie zum Beispiel Rustikales Porzellan, dann sollten die Servierplatten sich in diesen Stil einfügen. Besitzen Sie viel Shabby Chic Geschirr, komplettieren Sie Ihre Ausstattung mit passenden Servierplatten im angesagten Look. Viele Hersteller, wie Churchill Porzellan bieten eine große Auswahl an Tafelgeschirr-Serien an, deren Elemente sich hervorragend miteinander kombinieren lassen – je nach Anlass und Gericht. So ist es einfach, eine harmonische Auswahl sich ergänzender Geschirrteile zusammenzustellen.

Gastro-Inn wünscht Ihnen viel Erfolg beim Entdecken neuer Design-Ideen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.